Herzhaftes Osterbrot aus dem Cilento
Pizze Chiene Formaggi & Riso

0 0
Herzhaftes Osterbrot aus dem Cilento

Teile es auf Deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere und teile einfach diese url

Zutaten

Portionen Anpassen:
Teig
1 kg Mehl
75 ml Olivenöl Alternative: Schweineschmalz
2 Eier
1 EL Salz
nach Bedarf Wasser
Füllung
125 g Reis Spitzen-Langkorn
800 g Käse gerieben
7 Eier Größe L
nach Bedarf Salz
nach Bedarf Pfeffer
nach Belieben Petersilie

Die Pizza Chiena schmeckt warm sowie kalt gleichermaßen unglaublich gut.

Zutaten

  • Teig

  • Füllung

Zubereitung

Teilen

Dieses Osterbrot nennen wir im Cilento Pizze Chiene (gefüllte Pizzen). Es gibt sie in verschiedenen Füllungen. Die zwei bekanntesten sind bei uns die mit Reis- und Käsefüllung sowie mit Mangold-Füllung. Sie werden traditionell zu Ostern zubereitet und immer in ungleicher Anzahl, da es sonst Unglück bringen soll. Wenn etwas vom Teig übrig bleiben sollte, wird dieser geflochten und in die Mitte ein Ei gelegt und anschließend gebacken. Dieses geflochtene Gebäck nennt man Cavatiaddu und wurde früher am Morgen des Karsamstags an eine geliebte Person verschenkt. Heutzutage verschenkt man jedoch das süße Osterei „Uovo di Pasqua“. Dieses nimmt man mit in die Kirche und lässt es vom Pfarrer weihen. Das soll die Liebe zwischen einem Paar verstärken.

Schritte

1
Fertig
15 min.

Zuerst die Füllung vorbereiten. Dazu den Reis nach Anleitung kochen und komplett abkühlen lassen.

2
Fertig
30 min.

Den Käse fein reiben. Für dieses Rezept habe ich 300 g Parmesan, 200 g Pecorino und 500 g Caciocavallo aus Avellino verarbeitet. Nun den Käse mit dem Reis, den Eiern, der Petersilie, dem Salz und dem Pfeffer vermengen. Am besten gelingt dies mit der Hand. Die Masse sollte nicht zu fest, sondern eher cremig bis kompakt sein. Die Schüssel abdecken und bei Zimmertemperatur stehen lassen.

3
Fertig
10 min.

Nun den Teig zubereiten. Dazu das Mehl, mit den Eiern, dem Olivenöl, dem Salz und Wasser zu einem glatten, homogenen Teig vermengen. Das Wasser nur schlückchenweise hinzugeben, bis ein schöner, elastischer Teig entsteht. Anschließend zu einer Kugel formen und abgedeckt eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

4
Fertig
15 min.

Den Teig in gleichgroße Stücke schneiden. Die Größe ist Geschmackssache. Jedes Stück zu einer Kugel formen und ausrollen. Der Teig sollte nicht zu dünn ausgerollt werden, da er sonst im Backofen reißen könnte und die Füllung heraustritt.

5
Fertig
10 min.

Nun auf die eine Hälfte des Kreises etwas von der Füllung darauf geben. Nicht zu viel Füllung verwenden, da der Teig beim Backen sonst aufreißen könnte. Am Rand jedoch 2 cm Platz lassen.

6
Fertig
10 min.

Nun die andere Hälfte des Teiges darüber legen und die Ränder mit den Fingerspitzen andrücken. Anschließend die Ränder zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und nach rechts drehen. Dann entsteht ein hübscher Wellenrand.

7
Fertig
45 min.

Jetzt mit einer Gabel die Oberfläche mehrmals einstechen. Die Pizze Chiene auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen. Sie sollten leicht dunkel werden.

Elena

previous
Süße Taralli mit Glasur
next
Süßer Osterkranz aus Apulien
previous
Süße Taralli mit Glasur
next
Süßer Osterkranz aus Apulien

Füge Deinen Kommentar Hinzu